Bildung von Anfang an

Ein Ziel des Bildungsplans ist es, Kinder früher, nachhaltiger, individueller und intensiver zu fördern und ihnen somit optimale Entwicklungschancen zu ermöglichen.

Ihnen sollen Anreize geboten werden, an denen sie wachsen können.

Die Kinder sollen auf unterschiedlichen Ebenen ihre Kompetenzen/ Schlüsselqualifikationen erweitern:

  • Individuelle Kompetenzen (Selbstwertgefühl, Selbstständigkeit …)
  • Kompetenzen im Zusammenleben ( Kommunikationsfähigkeit, Problemlösungsstrategien …)
  • Lernmethodische Kompetenzen, orientiert nach  ihrem eigenen Lern- und Entwicklungstempo (sich neue Informationen gezielt zu beschaffen und zu verarbeiten, verschiedene Lernwege kennenzulernen, eigenes Lernverhalten zu planen, sich auf einen lebenslangen Lernprozess einzulassen)
  • Kompetenter Umgang mit Veränderungen (schwierige Lebensumstände bewältigen, eigene Ressourcen erfolgreich nutzen, Gestaltung von Übergängen…)

Bei der Umsetzung des Plans werden Bildungsprozesse in Gang gesetzt, die sich an der kindlichen Entwicklung orientieren.

Durch den Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan hat jede pädagogische Einrichtung die Möglichkeit zu überprüfen, ob und wo sich die Lern- und Erziehungsziele in der täglichen pädagogischen Arbeit wiederfinden.

Mit unserem Ansatz der ganzheitlichen Entwicklung, der Stammgruppenarbeit mit der partizipatorischen Haltung, der religionspädagogischen Arbeit, der Schaffung unterschiedlicher Spielbereiche und der regelmäßigen Beobachtung und Dokumentation der Lernfortschritte, erfüllen wir die Grundideen des Plans. In Fortbildungen und Dienstbesprechungen überprüfen wir regelmäßig unsere Schwerpunkte der Arbeit mit den Bedürfnissen und Anforderungen der Kinder und Eltern. Wir wägen ab, ob neue pädagogische Programme einen Platz in unserer Arbeit finden oder in welcher Form die Inhalte berücksichtigt werden. Wir freuen uns auf die geplanten Fortbildungen zur Implementierung des Plans und auf die anschließenden Überlegungen,  welche Elemente noch hinzuzufügen sind.

015

Aufbau der Kinder zum Thema "Märchen"