Mitarbeiter

Mitarbeiterinnen der Einrichtungen

Derzeit sind 15 pädagogische Mitarbeiterinnen (fast alle sind Teilzeitkräfte), eine Leiterin sowie zwei Reinigungskräfte und eine Reinigungs- und Küchenkraft beschäftigt.

Mittwochs haben wir regelmäßig von 16.00 – 18.00 Uhr Teamsitzungen zur Organisation, Beratung und Reflexion unserer Arbeit, kollegialen Austausch über die Kinder und auch ca. alle 8 Wochen Supervision.

Wir legen großen Wert auf die Qualifizierung der Mitarbeiterinnen durch:

  • Einzelfortbildungen
  • Teamfortbildungen / Teamtage
  • Unterstützung durch Fachberatung
  • Supervision
  • Hospitation und Austausch mit anderen pädagogischen Einrichtungen
  • Teilnahme an Arbeitskreisen
  • Personalentwicklungsgespräche

Nachdem Mitarbeiterinnen Einzelfortbildungen besucht haben, lassen sie die Kolleginnen durch eine kurze Zusammenfassung an ihrem Wissen teilhaben. Im nächsten Schritt überlegen wir dann gemeinsam, ob und wie wir die Inhalte in unserer Arbeit berücksichtigen können.

Im Frühjahr 2013 haben wir unser QM – Handbuch fertig gestellt. Ein wesentlicher Bestandteil des Handbuches sind die Standards zur Gestaltung der pädagogischen Arbeit und der organisatorischen Abläufe.

Seit 2011 sind wir Schwerpunkt – Kita für Sprache und Integration und bekommen vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine halbe Stelle für diesen Themenbereich finanziert. Durch interne und externe Fortbildungen haben wir uns intensiv mit dem Bereich auseinander gesetzt und bieten neben der bewussten alltagssprachlichen Förderung auch gezielte Kleingruppen an. Bei der Ausstattung der Räumlichkeiten wählen wir Materialen aus die, die Kinder besonders zum Sprechen herausfordern. Im Anhang finden Sie unser Sprachbildungskonzept.

Im Sommer 2013 haben wir den Zuschlag für das Bundesprogramm „Lernort Praxis“ erhalten und bekommen eine weitere halbe Stelle über das gleiche Ministerium finanziert. Dabei wollen wir uns als Ausbildungsstelle Kita weiter qualifizieren. In Kooperation mit den Fachschulen wollen wir uns für eine gute und praxisnahe Ausbildung frühpädagogischer Fachkräfte einsetzen und ebenfalls für dieses Thema eine Konzeption für unser Haus erstellen.

Beispiele zu Einzelfortbildungen im Jahr 2013 / 2014

  • Inklusive Bildung in Kita und Schule
  • Hinter jeder Beschwerde steht ein Wunsch
  • Portfolio als Bildungsbegleiter
  • AK Sprachförderung
  • PädQuis Qualifizierung zum Projekt: „Lernort Praxis“

Beispiele für Teamfortbildungen im Jahr 2013 / 2014

  • Entwicklung der Teiloffenen Arbeit
  • Alltagssprachliche Bildung
  • Bildungsräume für Kinder
  • Implementierung zum BEP – Kooperation Kita / Schule
  • Lernort Praxis / Transferaufgaben

019